KYLLBURG | 23.07.2021 | Die Hochwasserwelle hat das unmittelbar an der Kyll gelegene Freibad in Kyllburg zu einem großen Teil zerstört. Das Freibad ist ja auch insbesondere für unsere Kinder und Jugendlichen von hohem Freizeitwert. Ob, wann und wie das Freibad wiederum seinen Betrieb aufnehmen kann, ist derzeit völlig offen. Das ist deshalb besonders schade, weil seitens der Verbandsgemeindeverwaltung erst kürzlich für die Sanierung des Freibades ein Bundeszuschuss in Höhe von 1,5 Mio. Euro erwirkt wurde. Wie es jetzt weitergeht, ist momentan noch unklar.
____________________________
Fotostrecke zerstörtes Freibad Kyllburg

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.