ST. THOMAS | 24.10.2020 | Liebe Bürgerinnen und Bürger von St. Thomas, das Jahr schreitet voran und die Corona-Pandemie hat uns alle fest im Griff. Weil das so ist und weil wir in unseren Aktivitäten enorm ausgebremst werden, ja das gemeinschaftliche Leben in St. Thomas so gut wie nicht mehr stattfinden kann, wende ich mich heute mit einige aktuellen Informationen an sie.Die sonst so beliebten Seniorennachmittage der Ü60 Gruppe können derzeit und bis auf weiteres nicht stattfinden. Die Nachmittage werden von unseren älteren Mitmenschen sehr vermisst. Das Sommerfest der Feuerwehr, der Raderlebnistag „Kylltal aktiv“ und das Bernhardsfest sind ausgefallen. In der etwas entspannten Phase im August konnten wir die Abschlussveranstaltung des Projektes „Zukunfts-Check Dorf“ durchführen. Auch auf unseren Jahresausflug mussten wir verzichten.

Aktuell stehen Allerheiligen und St. Martin als nächstes im Kalender. Der Martinsumzug, Martinsfeuer und der sich sonst anschließende gemütliche Teil können leider nicht stattfinden. In Absprache mit allen Beteiligten haben wir so entschieden und bitten insbesondere unsere Kinder und Jugendlichen um Verständnis.

Auch die für Allerheiligen vorgesehene Gräbersegnung kann nicht stattfinden. Pater Christoph wird eine Gottesdienstvorlage erarbeiten, mit deren Hilfe die Gläubigen an Allerheiligen oder im Umfeld dieses Tages an die Gräber ihrer Angehörigen gehen und diese segnen können. Wer dazu Weihwasser bekommen möchte, kann Wasser in einer Flasche zur Messe an Allerheiligen mitbringen. Dort wird das Weihwasser gesegnet. Seitens der Ortsgemeinde werden wir mit Unterstützung durch unsere Feuerwehr den Kranz am Ehrenmal auf dem Friedhof ablegen.

Ja und wie werden wir Weihnachten feiern? Eine Frage, die derzeit keiner seriös beantworten kann. Es wird sicherlich anders sein als in den Vorjahren.

So wie im Frühjahr könnte es auch jetzt wieder sein, dass Einkaufen für den ein oder anderen unmöglich wird. Deshalb erneuern wir unser Angebot der Einkaufshilfe. Wer hier Bedarf hat, möge sich bitte bei mir melden. Seitens der Ortsgemeinde wird der Einkauf vermittelt.

Am Ende bleibt mir nur der Wunsch für uns alle, dass diese Unannehmlichkeiten bald vorüber sein mögen. Bitte halten sie sich alle an die vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen und unterlassen sie private Partys. Die Zeit dafür wird wiederkommen.

Bleiben sie bitte alle gesund.

Ihr Ortsbürgermeister
Rudolf Höser


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.